Black Jack sind

Michael Benker (Vocals, Gitarre, Piano)

Michael glänzt in erster Linie durch die Vielfältigkeit seiner ausdrucksvollen, wandlungsfähigen und kraftvollen Stimme. Seine Erfahrungen sammelte er auf fast jeder musikalischen Spielwiese. Als Frontmann und Sänger diverser Rockformationen, als Pianist leiser Jazz-Balladen, als Keyboarder, Arrangeur und Sänger bei diversen Studioproduktionen und natürlich als Interpret der 1860-er Hymne "Stark wie noch nie".

Armin Köberl (Vocals, Gitarre, Dobro)

Armin brennt auf seiner Gitarre ein Feuerwerk an Musikalität und Spielwitz ab, das jeden Zuschauer in seinen Bann zieht. Sein vielseitiges Können stellte er bei zahlreichen Studioproduktionen unter Beweis, bei denen er als Komponist, Arrangeur und Musiker fungierte. Die bisherigen Highlights in der Karriere des Musikers sind der Auftritt mit Andrea Bocelli bei der Fernsehproduktion "Eine kleine Nachtmusik" mit Götz Alsmann, der Auftritt im Vorprogramm von B.B.King, dem King of Blues, im ausverkauften Circus Krone in München sowie die Arbeiten mit Jeff Keith (Tesla) und Kelly Keagy (Night Ranger).

Black Jack 4 sind Michael Benker, Armin Köberl und

Thomas Bittner (Drums)

Thomas ist ein Drummer der auch mal ganz leise spielen kann und trotzdem noch so viel Energie in den Groove packt, dass man nicht mehr still sitzen kann. Dabei am liebsten nach dem Motto: „weniger ist mehr“ - anstatt mit unnötig vielen Trommelschlägen alles zu überdecken - lieber etwas mehr Wirkung in einen einzigen Schlag packen und der Musik dienlich spielen! Stipendium am Berklee College of Music, Boston (USA); Lehrerausbildung und -tätigkeit an der renommierten Schlagzeugschule „Drummer´s Focus“ in München; Stilsicher unterwegs mit zahlreichen Banderfahrungen in den Bereichen Rock, Soul, Funk, Blues, Big Band, Jazz Combo, Latin, ... mit unzähligen Konzerten und zahlreichen Tourneen in Europa.

Markus Olbrich (Bass, Vocals)

Der Mann für den fetten Sound von unten!
Markus studierte Mathematik, aber seine Liebe zur Musik war einfach stärker als die Zahlenwelt. Nach 10 Jahren im normalen Beruf wagte er den Schritt in das Musikdasein. Er bildete sich fort zum Dirigenten und Orchesterleiter, studierte Medienkomposition, komponierte Filmmusik und arbeitet immer wieder im Bereich Filmton.
Seit nunmehr 30 Jahren ist der Bass sein (Haupt-) Instrument. Er spielte in diversen Formationen, egal ob Funk, Rock, Indie oder Pop, mit dem E- und Kontrabass auch immer wieder in Bigbands und im Tanzorchester.
Er nahm an diversen Workshops teil unter anderen mit Harald Rüschenbaum, Peter Sonntag und Scott Devine.
Seine Spielweise ist erdig und groovig und hat den Vibe, den es braucht, um das Fundament einer Band zu bilden, nie selbstgefällig, sondern immer songdienlich.